Thorsten Schäfer
Content Manager, Berlin

StartseiteGlossar

Webstandards / Standard-konformes Webdesign

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat in Zusammenarbeit mit Software-Herstellern und anderen Organisationen eine Reihe von Technologien entwickelt, um Web-basierte Inhalte herzustellen und zu interpretieren. Diese Technologien werden “Webstandards” genannt. Die Entwicklung von Webauftritten, die diesen Webstandards entsprechen, nennt sich dann schlicht “standard-konformes Webdesign”.

Sie dienen – grob gesagt – dazu, der größtmöglichen Zahl von Internet-Nutzern ein Internet mit dem größtmöglichen Nutzen bereitzustellen. Sie wurden entwickelt, damit Inhalte im Internet unabhängig von technischen Voraussetzungen auf Nutzerseite einheitlich dargestellt werden können. Sie wurden entwickelt, damit Inhalte, die heute publiziert werden, auch in zehn Jahren noch genauso dargestellt werden.

Standard-Konformität, also die Einhaltung dieser Webstandards, ist also eine Entwicklung bereits für die Zukunft.

Zu den gängisten Webstandards gehören unter anderem:

Diese Standards beinhalten nicht nur Semantik, sondern auch Interpretation der Darstellung etc. Dieses Ziel – einheitliche Interpretation von Designangaben – war lange schwierig, da einige Browserhersteller nur zögerlich mitzogen und lange Zeit einen eigenen Weg verfolgten.